Fuck Nuts

Kat Wyeth

Der Name ist Programm seit man weiß: Sex sells. Gewagt und natürlich auch ein wenig provokativ ist der Firmenname „Fuck Nuts“ für ein Chiemgauer Unternehmen dennoch. Ohne umschweife weiß der Kunde gleichzeitig sofort, was er bekommt: Zum einen wirklich leckere Nüsse: Paranüsse – für Freunde des süßen Geschmacks im dunklen Schoko-Maca-Mantel. Oder – die feurige Version – im Romsarin-Chilli Mantel. Alle Zutaten haben nicht nur gemein, dass sie vegan sind. Sie sind auch – jetzt sind wir wieder beim Markennamen – allesamt lustfördern. Da bekommt das Wort „Foodporn“ eine ganz neue Bedeutung. Vielleicht ist der Name auch entstanden, da es Fakt ist, dass das in der Paranuss vorkommende Selen die Spermienproduktion fördert. Fakt ist aber auch, dass Selen unter anderem wichtig für den Schutz des Organismus vor Zellschädigungen durch Radikale ist. Aber wer würde schon die „Fakt Nuts“ kaufen?

Damit man nach einer heißen Liebesnacht mit den Fuck Nuts am nächsten Morgen keine Reue verspüren braucht, achtet das Unternehmen darauf, dass die exotischen Paranüsse in Fair Trade eingekauft werden. Zudem sind alle Zutaten – auch die Schokolade – vegan. Kurz gesagt: Die Fuck Nuts sind ein Premiumprodukt im Hipster-Look bei dem man die Liebe zum Detail schmecken kann!

Dank den Chiemgau Unicorns wissen wir nun also, dass es auch sexy Nüsse gibt. Was aber hat das Unternehmen mit dem Chiemgau zu tun? Fragt man Firmengründerin Kat Wyeth danach, dann beginnt ihre Geschichte bei ihrem Urgroßvater. Den kennt man nämlich im Chiemgau sehr gut. Sein Name: Dr. Johannes Heidenhain und was aus seiner Firmengründung geworden ist, ist eine eigene Geschichte.

Wer nun Lust bekommen hat, seiner/seinem Liebsten eine Dose Nüsslein zu kredenzen, kann die Fuck Nuts Produkte im Burcleon Laden kaufen, oder im Online-Shop hier erwerben: https://fnutsshop.com/